Georgiev punktete nach Belieben

Die Spieler des TuS Hohnstorf hatten in der letzten Woche gut trainiert und waren bereit für den ersten Sieg in der Oberliga.

Durch die Krankmeldung von Sergej Tittel stand man auf der Centerposition vor einer neuen Herausforderung.

Michael Meyer aus der Herren II und Bjarne Schulz aus der U18 rutschten hoch, um diese Lücke zu schließen und haben Ihre Sache sehr gut gemacht.

Das Spiel begann sofort mit hohem Tempo und dem besseren Start für die Hohnstorfer. Im Angriff war Lazar kaum zu stoppen und punktete nach Belieben. Die Gäste des Schandelah-Gardessen zogen gerade in der Anfangsphase gut zum Korb und hielten sich durch eine gute Freiwurfquote im Spiel. Beim TuS zeichneten sich erste Foulprobleme ab.

In den letzten 4 Minuten der ersten Halbzeit lag man noch mit 7 Punkten im Rückstand, drehte das Spiel aber durch eine aggressive Defensivarbeit und ging mit 3 Punkten Vorsprung in die Halbzeitpause. Die Gäste hatten leider den besseren Start in die zweite Hälfte und so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und jeder Punkt war heiß umkämpft. In der Schlussphase lag man mit 6 Punkten zurück. Die anfänglichen Foulprobleme machten sich nun immer mehr bemerkbar.

Für die beiden Playmaker Nick Möller und Tobias Schlender sowie für die Flügelspieler Klaas Kohlmeyer und Jan Förster war das Spiel nach und nach mit jeweils 5 Fouls beendet. Alle anderen Spieler gaben nochmal alles und versuchten das Spiel für sich zu entscheiden. In den letzten 2 Minuten versuchte man die Uhr zu stoppen.

Doch die sehr gute Freiwurfquote der Gäste machte dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung, so dass man das Spiel am Ende mit 10 Punkten verlor.

Es war eine sehr gute Teamleistung zu sehen und die Schützlinge von Coach Markus Fottner hatten richtig Spaß am Spiel.

Für den TuS spielten:
Georgiev 34, Mey und Kohlmeyer K. je 6, Förster 4, Schulz 2, Möller 1, Kohlmeyer J. Meyer und Nowald

Sportliche Grüße
Jan Kohmeyer

1 Reply to "Georgiev punktete nach Belieben"

  • comment-avatar
    Luc Longley
    24. Januar 2017 (11:25)
    Reply

    Gute Zusammenfassung, jedoch noch 3 kleine Ergänzungen im Sinne einer
    ausgewogeneren Berichterstattung:

    – Schandelah reiste zu sechst an
    – Schandelah spielte verletzungsbedingt ab Halbzeit 2 nur noch zu fünft
    – Schandelah spielte die letzten 2 Minuten aufgrund 5ftes Foul eines Spielers nur zu viert


Got something to say?

Some html is OK